Hochzeiten Hamburg

Vor zwei Wochen vermählten meine Frau und ich uns. Unsere Trauung ereignete sich aber für ziemlich lang nicht; wegen etlicher Beweggründe. Erst einmal natürlich da unser Sprössling geboren wurde & danach da wir beide lange ununterbrochen an der beruflichen Karriere gearbeitet hatten & dadurch praktisch keine Zeit gehabt haben eine Trauung vorzubereiten.

Mittlerweile war das Kind allerdings endlich alt genug & die berufliche Karriere ging steil bergauf, so dass meine Frau & ich beide uns etwas Zeitraum verschaffen konnten, um unsere Trauung zu organisieren.

Bereits ca. ein halbes Jahr vor der eigentlichen Hochzeit fingen meine Frau & ich an uns um einige Sachen zu planen. Unsereins brauchte eine Verabredung in dem Standesamt, den wir angesichts unserer Pünktlichkeit an unserem Wunschtermin kriegen konnten. Außerdem bestimmten meine Frau und ich ein Budgetlimit & schrieben die erste Gästeliste, wogegen es hierbei zu einigen Streitereien kam, da meine Frau die Hochzeit eher klein & vertraut haben wollte, während ich so ungefähr jedweden einladen wollte, die mir bekannt war. Unsereins entschied sich letzten Endes für die goldene Mitte, welches auch genau perfekt war.

Anschließend ging es an das für uns beide wichtigste Sache, die Örtlichkeit. Meine Frau & ich wünschten uns einen großen Hochzeitssaal, der aber zur gleichen Zeit noch Platz in der freien Natur offeriert. Da wir im Umland von Hamburg hausen, wünschten wir unsere Location im Herzen Hamburgs und wollten lieber Mutter Natur und Großstadt miteinander verbinden. Wir haben als nächstes diverse Lokalitäten besichtigt und miteinander verglichen & entschlossen uns letztendlich für einen Saal, welche unmittelbar an der Elbe angesiedelt gewesen ist & ebenso ’nen großen Drinnen- also ebenfalls einen großen Außenbereich hatte. Hier mochten meine Frau und ich bei Sonnenschein so gesehen auch die ganze Zeit im Freien feiern, allerdings auch im Inneren hatten meine Frau und ich viel Platz für den Hochzeitstanz sowie für ein umfangreiches Büfett. Diese Örtlichkeit mieten meine Frau und ich danach relativ rasch und so ging es danach ebenfalls schon an die Wahl der Speisen. Dort wollten wir unbedingt asiatische Speisen, da meine Frau & ich asiatische Speisen äußerst mögen. Weil meine Frau & ich aber auch etliche Menschen kennen, die dies überhaupt nicht mögen und ebenfalls vegane Bekannte eingeladen haben, stellten wir mithilfe von einem sehr guten Caterer ein großes Menü zusammen. Jenes wollten wir dann als Büfett anrichten, so dass jeder Gast sich auf den Teller nehmen konnte, auf was er Lust hat. Dieses Buffet wollten wir im Innenraum aufstellen und im Freien sollte gegessen werden.

Danach kam die Musik an dem Hochzeitsabend. Wir arrangierten eine befreundete Musikgruppe, die Lieder genau entsprechend unserem Geschmack spielte & welche auch den Geschmack zahlreicher Freunde exakt getroffen hat. Jene Musikgruppe konnte allerdings selbstverständlich nicht die gesamte Zeit spielen & wir haben ’nen weiteren ziemlich bekannten DJ engagiert. Der war dazu bereit zu sehr niedriger Bezahlung 5 Stunden ohne Unterbrechung Musik zu spielen & sowohl unsere gewünschten Lieder als auch viel eigenes Zeug zu spielen.

Meine Frau und ich wollten an und für sich nicht allessehr traditionell haben, dennoch haben wir auf Wunsch der Mutter meiner Freundin eine riesige Hochzeitstorte geordert, welche komplett klassisch mit dem Figürchen an der Spitze zu uns gebracht werden sollte.

Danach ging es eigentlich bloß noch an unsere Hochzeitseinladungen, welche meine Frau & ich anhand einer DVD-CD via Videobotschaft aufnahmen. Das ist ziemlich positiv gelungen und wir haben reichlich Zuspruch für die Sache erhalten.