Italienische Küche in Hannover

Ein Exportschlager der südlichen Länder ist ebenso der italienische Kaffee, welcher vielerorts international als besonders qualitativ hochwertig hergestellt gilt. Die diversen Varianten Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato wie auch sonstige werden global ständig erweitert wie auch keineswegs nur in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zum Dessert gereicht, es existieren inzwischen ebenso viele Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Varianten zur Verfügung stellen., Etliche Gaststätte haben sich entsprechend dem Nationalgericht, die Pizza betitelt. Die Gepflogenheit gebackener Teigfladen geht bis in die Antike zurück, inkl. der Export der Tomate in den Westen wie auch der steigenden Beliebtheit entwickelte sich in dem 19. Jahrhundert die heutige Pizza, die herkömmlich mittels Mozzarella, Tomate wie auch Basilikum belegt wird. Es sind aber ebenso etliche weitere Beläge machbar, die jeweilig auf dem Hefeteigfladen verstreut werden. Das Einzigartige an der Pizza ist auch, dass sie sehr heiß gebacken wird, was am besten in dem Steinofen funktioniert. Die in Deutschland beliebteste Variante ist die Salami Pizza. Die Anfertigung seitens Pizza wird in Italien fast so wie Kunstfertigkeit angesehen und es existieren jede Menge Auszeichnungen und Wettbewerbe für die besten Pizzabäcker, die selbstverständlich nur mittels bester Zutaten, vorzugsweise aus der persönlichen Landschaft arbeiten., Italien ist bekannt wegen der Eiscreme, welche dort über eine nachhaltig Tradition verfügt. Speiseeis existierte schon in dem alten Rom, wo dieses aus Schnee wie auch Eis aus dem Gebirge hergestellt wurde, die von Schnellläufern in die Hauptstadt geliefert wurden. Das heute besonders beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Jedoch ebenfalls Sorbets sowie Wassereissorten beglücken sich in Italien besonderer Beliebtheit sowie können sozusagen an jeder Ecke erhalten werden. Zusätzlich zu italienischen Restaurants haben es auch zahlreiche Eisdielen vollbracht, sich in Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als traditioneller Nachtisch, im Becher inkl. Früchten, gereicht und zum Schluss eines Menüs augetischt. Gerade im Hochsommer ist der kühle süße Nachtisch ein Muss., Bedingt wegen der Lage an dem Ozean wie auch die vielen Alpenflüsse, die sich durch den Norden Italiens fließen, verfügen Fischgerichte über eine lange Tradition in Italien. Bedeutungslos, ob als Antipasti, Suppe beziehungsweise als Hauptgang, Fisch wird in Italien facettenreich und im Normalfall wirklich kalorienarm angefertigt, zum Beispiel auf dem Grill oder in Brühe. Neben Flussfischen wie Barsch, Forelle sowie Goldbrasse, kommen ebenso Seefische sowie Seeteufel sowie unterschiedliche Meeresfrüchte auf den Tisch. Eine einzigartige Delikatesse, welche man in italienischen Restaurants in Deutschland aber nur in der Oberschicht findet, beispielsweise in in der bayerische Landeshauptstadt oder Hannover, ist die original norditalienische Muschelsuppe inklusive Miesmuscheln. Ebenso gebratene Flussfische werden auf Grund der Verfügbarkeit normalerweise bloß als saisonale Delikatesse hierzulande offeriert, sollten dann jedoch unbedingt probiert werden!, Das italienische Essen ist aus dem riesigen Raum nicht mehr wegzulassen, in fast jeder Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben ein Eisstand – seien es Städte wie Hannover oder die Provinz um Lehrte. Es ist nicht nur das Gefühl und die Erinnerungen an die Italien-Reise treiben uns zum Italiener in der Nachbarschaft. Nudeln und Pizza gehören heutzutage ganz normal zu unserer Kultur, aufgrund der Tatsache, dass sie eben jedermann munden und inzwischen ein nicht wegzudenkender Part unserer alltäglichen Ernährung geworden sind. So wurde aus dem „fremdländischen“ Einwandereressen ein fester Bestandteil der deutschen Essenskultur, das wohl kaum noch einer missen möchte.