Italienische Küche in Hannover

Neben Eis kennt die italienische Küche zahlreiche weitere Süßspeisen, die ebenso in der Bundesrepublik Deutschland gerne gegessen werden, so bspw. Tiramisu, welches ausBiskuit, Likör ebenso wie Kaffee wie auch einer Eiercreme besteht wie auch keineswegs gebacken wird oder Zabaione, ebenso eine Eiercreme inkl. Weinschaum, welche das traubenfruchtige sowie nussige Aroma hat wie auch in dem Hochsommer als Dessert wirklich beliebt ist, trotz der Kalorien. Zabaione wird gerne im Glas serviert, dazu werden Kekse sowie Gebäck gereicht. Zum Kaffee sind gerade die kleinen knusprigen Amarettini beliebt., Zusätzlich zu den Gerichten übernimmt ebenfalls die große Getränkekultur eine enorme Aufgabe bezüglich der klassischen italienischen Kochkunst. Zum Essen sollte generell nie ein gutes Glas Wein fehlen. Die Tradition Italiens als klassisches Weinanbaugebiet ist seit den alten Römern vorhanden, die den guten Tropfen verdünnt zu jedem Augenblick zu sich nahmen, vor allem deshalb, da das Zunehmen seitens reinem Wasser toxisch sein konnte sowie der in dem Wein enthaltene Alk Keime abtötet. Italienischer Wein ist der BRD wirklich angesehen und natürlich auch in italienischen Gaststätten angeboten. Als Digestiv wird mit Freude der klassische italienische Grappa angeboten, ein Branntwein. Grappa zählt in erster Linie seit dem 20. Jahrhundert als eines der Getränk Italiens., Ein Exportschlager der südeuropäischen Länder ist ebenfalls der italienische Kaffee, der vielerorts international für vor allem qualitativ hochklassig hergestellt empfunden wird. Unterschiedlichste Varianten sowie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato sowie sonstige werden global ständig erweitert und nicht ausschließlich in italienischen Restaurants oder Cafeterien zur Nachspeise gereicht, es existieren mittlerweile ebenfalls eine Menge Ketten, die Kaffee in stets experimentellen Variationen offerieren., Eine klassische italienische Antipasto ist Vitello, die aus dem Piemont stammt. Die erst einmal einzigartige Zusammenstellung aus Thunfischsauce sowie Kalbsfleisch macht den besonderen Reiz vom Gericht aus. Das Kalbsfleisch wird zunächst gekocht und bekommt anhand des zugefügten Wein wie auch Gemüse einen kräftigen, aber feinen Geschmack. Zu Gunsten der Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser wie auch entsprechend Geschmack Sardellen sowie Kapern fein püriert. Das fein bearbeitete Kalbsfleisch wird in dem kalten Status dann mit der Soße übergossen, dafür werden Scheiben von Zitronen sowie Kapern garniert. Die Speise wird nicht bloß in italienischen Gaststätten serviert, sondern ist aufgrund der Bekanntheit mittlerweile ebenfalls in Supermärkten zu erwerben., Gerne werden in Italien Fleischware als Appetithäppchen verzehrt. Keineswegs sämtliche Produkte der vielseitigen Auswahl an Schinken- und Wurstware in der italienischen Kochstube haben es ebenfalls in die BRD geschafft, dennoch sind Salami und Co. auch hierzulande ziemlich beliebt. In erster Linie der würzige, luftgetrocknete Parmaschinken wird häufig als Vorspeise, ebenso auf dem Antipasti Teller gereicht. Parmaschinken verfügt über einen Schutz der Marke sowie sollte, um den Bezeichnung übernehmen zu dürfen hohe hochwertige Ansprüche vollbringen. Zudem sollte dieser in der Region Parma lufttrocknen und reifen, die Schweine sollten ebenso nur aus Zentral- wie auch Norditalien stammen. Ebenfalls weitere traditionelle Fleischwaren sowie die Mortadella wird häufig seitens der Deutschen gekauft, werden da jedoch eher im Rahmen des ausgiebigen Frühstücks beziehungsweise bei dem kalten Abendessen gegessen. Wie gemocht die Fleischwaren in Italien als Appetithäppchen sind, zeigt die Benennung „Antipasti all’italiano“., Käse verfügt in Italien über eine bereits lange Tradition. Seit Jahrhunderten werden vielfältige Sorten hergestellt und finden in der italienischen Kochstube in diversen Bereichen Nutzung. In dem europäischen Vergleich stellt keine Nation so viele Sorten von Käse her wie Italien. In der BRD am bekanntesten sind Mozzarella, Parmesan, Pecorino sowie Riccotta. Neben der Anwendung als Pizzabelag (Mozzarella), werden in erster Linie Pecorino sowie Parmesan, beides Hartkäsesorten aus Norditalien, gerne als vielseitige Dekoration und Verfeinerung von Gerichten aller Art genutzt. Gerade guter sowie gereifter Bergkäse wird auch gerne am Stück und für sich verzehrt, bspw. als Antipasto., Die italienischen Gerichte sind aus dem deutschen kulinarischen Raum nicht mehr weg zu lassen, in fast jeder mittelgroßen Stadt findet sich eine Pizzeria, ein italienisches Restaurant oder eben ein Eisstand – sind es nun große Städte wie Hannover oder Hamburg oder die Provinz um Hannover wie Lehrte, Burgdorf und Burgwedel. Es ist nicht nur das Gefühl und die Erinnerung an den letzten Italienurlaub treibt uns zum Lieblingsitaliener von nebenan. Pizza, Pasta und Co. gehören in der Zwischenzeit ganz normal zu unserer Kultur dazu, da sie nahezu jedem wohlschmecken und auch ein nicht wegzudenkender Teil unserer üblichen Ernährung sind. So wurde aus dem exotischen Einwandereressen ein fester Bestandteil der Essenskultur der deutschen, auf das niemand verzichten möchte.