Restaurant Hannover

Die mediterrane Küche gibt es in diesem Sinne eigentlich gar nicht. Der Begriff repräsentiert eine bestimmte Art zu kochen und die Verwendung von typischen Zutaten, die so vor allem Anrainerstaaten des Mittelmeers angewendet werden. Sie zählt als besonders bekömmlich und enthält durch die vornehmliche Benutzung von Olivenöl weniger schadende Fette als sonstige Küchen. Da gemäß Untersuchungen die die Menschen der Länder im Mittelmeerraum gesundheitlich besser leben, älter werden und einige gefährliche Zivilisationskrankheiten treten dort nicht auf, deshalb hat sich die Küche der Mittelmeeranrainerstaaten auch zu einer beliebten Diät katapultiert. Die in Deutschland bekannteste Form der mediterranen Küche ist die italienische Küche, sodass es in hier in Deutschland so viele italienischen Restaurants zu finden gibt., Italien ist berühmt für sein Eis, das dort über eine bereits lange Tradition verfügt. Eis gab es bereits im alten Rom, an welchem Ort es aus Eis wie auch Schnee von dem Gebirge produziert worden ist, die von Schnellläufern in die Stadt geliefert wurden. Das gegenwärtig vor allem beliebte Milcheis existiert seit dem 16. Jahrhundert. Jedoch ebenfalls Sorbets wie auch Wassereissorten beglücken sich in Italien großer Popularität wie auch sind fast an jeder Straßenecke zu bekommen. Neben italienischen Gaststätten haben es ebenso etliche Eisdielen geschafft, sich in der Bundesrepublik Deutschland zu etablieren. In Italien selbst wird Eis mit Freude als traditioneller Nachtisch, im Eisbecher inklusive Früchten, gereicht sowie am Ende des Menüs augetischt. In erster Linie im Hochsommer ist die kalte süße Nachspeise ein Muss., Ebenso falls nicht sämtliche Italiener in Deutschland in der Gastro tätig sind, sind diese doch vor allem da ziemlich auffallend, weil es zahlreiche italienische Gaststätte in der BRD gibt, welche oft in familiärer Tradition über viele Generationen fortgeführt werden, wie es auch in Italien gängig ist. Die meisten italienischen Immigranten kamen zu den 50er Jahren als dringend gebrauchte Gastarbeiter für das Wirtschaftswunder zur Bundesrepublik Deutschlands und zahlreiche von ihnen blieben in diesem Fall sowie bauten sich ebenso in 2. Generation die Existenz auf. Nichtsdestotrotz entschlossen sich überdurchschnittlich viele italienische Einwanderer dazu, die italienische Staatsbürgerschaft an Stelle der deutschen zu behalten. Die Gruppe der italienischen Immigranten stellt in Deutschland eine der größten und ältesten dar. Man bezeichnet sie entweder Italo-Deutsche oder Deutschitaliener., Eine traditionelle italienische Antipasto ist Vitello, welche aus dem Piemont stammt. Die vorerst einzigartige Zusammensetzung aus Thunfischsauce und Kalbsfleisch macht den besonderen Reiz von dem Gericht aus. Das Kalbsfleisch wird zunächst gekocht und bekommt anhand des zugefügten Gemüse wie auch Wein einen ausgeprägten, aber feinen Geschmack. Für die Thunfischsauce werden Thunfisch, Mayonnaise, Kochwasser sowie nach Wohlgeschmack Kapern und Sardellen fein püriert. Das sorgfältig aufgeschnittene Kalbsfleisch wird im kalten Zustand folglich mit der Sauce überzogen, dazu werden Scheiben von Zitronen und Kapern garniert. Das Gericht wird keineswegs nur in italienischen Restaurants serviert, sondern ist auf Grund seiner Beliebtheit nun ebenfalls in Lebensmittelhandeln zu kaufen., Ein Exportschlager der südeuropäischen Länder ist ebenfalls der italienische Kaffee, welcher überall weltweit als besonders qualitativ hochklassig zubereitet gilt. Unterschiedlichste Varianten wie Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato und andere werden global ständig erweitert und keinesfalls bloß in Cafeterien oder in italienischen Restaurants zu dem Dessert gereicht, es existieren nun auch eine Menge Ketten, welche Kaffee in generell experimentellen Variationen offerieren.