Waxing

Erst anschließend wird das Heißwachs aufgetragen und nach dem dieses ein wenig abgekühlt ist, entgegen der Haarwuchsrichtung ohne zu zögern abgerissen. Sämtliche Haare, die eine Länge von mehr als einem Millimeter haben, können schließlich auf diese Weise beseitigt werden.

Beim Waxing nutzt man extra hierfür produziertes Wachs, welches heiß auf die jeweilige Haut aufgetragen wird. Sobald das Wachs ein wenig abkühlt, zieht man den Streifen schlicht und einfach ab und alle Haare, die sich unter der Wachsschicht befinden, werden da mit entfernt. Dies verspricht einen bis zu einem Monat langen Effekt und erst dann kann gegebenenfalls eine neue Haarentfernung anhand Heißwachs durchgeführt werden.

Waxing zeigt Ergebnisse merklich länger verglichen zu Haarentfernungswegen und schafft ein merklich sanfteres Hautbild.
Mehr und mehr „Waxing-Studios“ machen auf und werden seitens immer mehr Personen aufgesucht. Waxing funktioniert bei beinahe saemtlichen Körperstellen.

Bei dem „Bikini Lines Waxing“ werden nur die Haare, die aus der Bikizone herausschauen, beseitigt.

Neben Brazilian-Waxing könnten an und für sich auch sämtliche anderen Körperbereiche von Härchen beseitigt werden. Insbesondere beliebt scheinen dabei die Beine. Weil Frauen sich ziemlich häufig einer Rasur unterziehen müssen, wenn sie enthaarte Beine besitzen wollen, repräsentiert das „Waxing“ für diese oftmals eine riesige Erleichterung. Man mag jedoch abgesehen von Ober- und Unterschenkeln auch Arme, Brauen, den Zwischenraum zwischen Oberlippe & Nase, die Brust, den Rücken und auch die Füße waxenAugenbrauen, die Brust, die Auslassung von Nase und Oberlippe, die Füße & auch die Arme. Dies sind die beliebtesten Körperstellen, allerdings würden natürlich ebenfalls viele weitere funktionieren.

Falls jemand zum „Waxing“ geht, werden zunächst ein paar zusätzliche Sachen mit der Hautoberfläche gemacht. Erst einmal wird die Körperstelle, welche danach von Härchen entfernt werden soll, entfettet. Dies dient zu dem Zweck, dass die Heißwachsstreifen gut halten und somit alle Härchen beseitigt werden können. Hiernach desinfiziert man den Bereich um Unsauberkeiten vorzubeugen. Falls der Kunde zu besonders hoher Transpiration neigt, muss die Stelle zusätzlich noch mit Puder versehen werden um sie ein bisschen zu trocknen.

Nach der Prozedur sollte ein Mensch sich für einen Tag nicht unter die Sonne begeben nicht in die Sonne und auch nicht das Sonnenstudio beziehungsweise eine Sauna aufsuchen. Die gewachsten Bereiche sollte man zusätzlich sehr gut pflegen, wozu sich insbesondere fetthaltige Lotionen & Cremes anbieten. Hiernach wäre das „Waxing“ zu Ende und jeder mag sich über eine beständig herrliche Hautoberfläche erfreuen.

Das Waxing wird immer populärer. Damen und auch die Herren der Schöpfung haben einfach keinen Bock sich jeden Tag rasieren zu müssen & die Depilation mit Heißwachs scheint so einfach praktischer.

Wenngleich die Depilation durch das Rasieren beziehungsweise mit Haarentfernungscreme ausschließlich oberflächlich funktioniert, wird bei dem „Waxing“ das Haar aus der Wurzel entfernt, auf diese Weise hält das Ergebnis sehr viel länger und auch eingewachsene Stoppel entfallen.

Insbesondere beliebt scheint das „Brazilian-Waxing“. Das respräsentiert die Enthaarung in dem Genitalbereich. Hier existieren verschiedene Möglichkeiten, die sich alle immenser Beliebtheit erfreuen. Ein Klassiker wäre der Hollywood Cut, der den Ursprung des „Brazilian-Waxing“ darstellt. Hier beseitigt man sämtliche Haare in dem Genitalbereich & ebenfalls am Po. Das ist wohl die beliebteste Art vom Intimwaxing.

Allerdings ebenso andere Arten werden angeboten. Ebenfalls sehr angesehen ist der „Landing Strip“, wo die Frau eine schmale Linie aus Härchen überlässt.

Es gibt allerdings auch das „Freestyle Waxing“. Mit der Art könnte man theoretisch sämtliche Modelle aus Härchen da lassen & so ein komplett besonderes Resultat erzeugen.